Wiegehubwagen: Hubwagen wird um eine Waagefunktion erweitert

Ein Wiegehubwagen ist ein mobiler Wagen für Stückgut und Paletten. Die mobilen Waagen können direkt vor Ort arbeiten und zum Wiegen muss die Ware damit nicht unnötig transportiert werden. Die Wiegehubwagen sind mobil, einsetzbar und der beliebte Hubwagen wird um eine Waagefunktion erweitert. So ein Wiegehubwagen kann geeicht sein und oft sind die Modelle oft mit einem Drucker ausgestattet. Individuell lassen sich die Wagen bestens an die betrieblichen Anforderungen anpassen. 

Der Niedrighubwagen mit der Waagefunktion

Der Wiegehubwagen wird gerne auch mit der Bezeichnung Waagenhubwagen gefunden. Bei beidem wird eine Art der Niedrighubwagen bezeichnet, wo eine Waage integriert wurde. Aufgrund dieser Funktion wird der Wiegehubwagen zu der mobilen Waage und wird im betrieblichen Bereich gerne genutzt. Zu der stationären Waage müssen damit keine Paletten transportiert werden, sondern das Gewicht wird von dem Wiegehubwagen direkt vor Ort gemessen. Es ergeben sich damit natürlich viele verschiedene Vorteile und diese sind die individuelle Ausstattung, die Kostenersparnis und besonders die Zeitersparnis. Für den ganzen Bereich oder Betrieb wird dann nicht eine stationäre Waage benötigt, sondern der Wiegehubwagen bietet auf das jeweilige Wiegegut die individuell zugeschnittene Lösung. So ein Wagen ist sehr schnell einsatzbereit, die Zeitkapazität wird geschont und es werden Kosten für die weiten Wege eingespart. Jeder sollte beachten, dass umso weniger die Ware transportiert wird, umso unwahrscheinlicher kommen auch die Transportschäden vor.

Was ist für den Wiegehubwagen zu beachten?

Viele Vorteile sprechen für einen Einsatz des Wiegehubwagens. Damit sie komplett genutzt werden können, sollte ein Hubwagen auch den Anforderungen von dem Lastgut gewachsen sein. Grundsätzlich unterscheiden sich die Wiegehubwagenbezüglich Ablesbarkeit, Gabellänge und Traglast. Die Werte geben Anhaltspunkte für eine optimale Auswahl. Aus der Tragfähigkeit des Hubwagens ergibt sich die zulässige Traglast. Diese entspricht dabei der maximal möglichen Zuladung. Wenn der Wert überschritten wird, kann es zu einem Schaden an dem Wiegehubwagen kommen. Die mobilen Waagen schaffen meist Traglasten von 2000 bis 3000 Kilogramm. Über die Gabeln wird das Gewicht dann aufgenommen. Die Länge ist entscheidend dafür, welches Wiegegut aufgenommen werden kann und welche Wendigkeit ein Hubwagen hat.

Mehr zum Thema: https://www.bosche.eu/lp/wiegehubwagen

Für die Gabellänge ab 1150 Millimetern sind die Europlatten am besten geeignet. Umso kürzer die Gabeln dabei sind, umso geringer ist auch der Wendekreis und umso weniger können die Hubwagen durch die schmalen Gänge manövriert werden. Die Ablesbarkeit muss umso kleiner sein, umso genauer die Gewichtsbestimmung erfolgen soll. Ausgesstattet sind die Waagehubwagen mit den Ableseschritten von 0,2 bis 5 Kilogramm. Einen Überblick über die Modelle gibt es durch Ablesbarkeit, Gabellänge und Traglast. Viele Waagen sind nicht geeicht und andere sind geeicht. Außerdem gibt es die Modelle mit Netzanschluss oder mit Batterien.

 

Copyright webitarchitects.com 2018
Tech Nerd theme designed by Siteturner