Einen Thermobecher zu bedrucken – setzt keine großen Vorkehrungen voraus

Damit eine Firma in der heutigen Zeit neuen Kunden anlockt und Bestandskunden hält, ist viel Werbung notwendig. Grundsätzlich können Werbeartikel ganz unterschiedlicher Natur sein. Damit diese immer präsent sind, sollte der Werbeartikel sich der Jahreszeit anpassen. Bei kühlen Temperaturen ist also ein Thermobecher eine geniale Idee. Mit was Sie dann den Thermobecher bedrucken, spielt keine Rolle. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist jedoch, dass das Gesamtbild eine harmonische Einheit bildet. Soll heißen, Sie können auf einen schwarzen Thermobecher keine schwarze Schrift verwenden. Auch die Schriftgröße oder die Größe vom Logo sollte angepasst sein.thermobecher_bedrucken 

Thermobecher zu bedrucken – ein Kinderspiel?

Bevor Sie einen Thermobecher bedrucken, sollte feststehen, ob ein Logo, ein Spruch oder einfach nur der Name der Firma den Becher verzieren soll. Diese Überlegungen sind wichtig, weil im Nachhinein keine Veränderungen mehr vorgenommen werden können. Deshalb können heutzutage Konfiguratoren dafür genutzt werden, um sich ein Gesamtbild zu verschaffen, bevor Sie die Thermobecher bedrucken. Welches Druckverfahren dabei zum Einsatz kommt, hängt in der Regel von dem Material des Thermobechers ab. Da die Thermobecher aus Metall oder Edelstahl bestehen, wird zum Thermobecher bedrucken die sogenannte Ätzung verwendet. Das bedeutet, es kommt eine Schablone zum Einsatz. Die Schablone enthält die fertige Widmung oder das Logo und wird dann direkt auf den Thermobecher aufgelegt. Um die gewünschte chemische Reaktion hervorzurufen, welche benötigt wird, um ein Thermobecher zu bedrucken, wird eine Ätzflüssigkeit auf die Schablone aufgetragen. Die chemische Reaktion greift also die metallische Oberfläche an und übrig bleibt das gewünschte Motiv. Diese Art wird immer dann angewandt, wenn das Motiv über Jahre perfekt zusehen sein soll. Damit die Farbe nicht verblasst, sollte beim Thermobecher bedrucken genau geprüft werden, ob diese mit der Oberfläche vom Becher kompatibel ist.

Thermobecher bedrucken – wo gelingt es am Besten?

Um viel Freude und Spaß mit dem bedruckten Thermobecher zu haben, sollte diese Aufgabe eine Firma übernehmen, die schon jahrelange Erfahrung damit hat. So wird sichergestellt, dass beim Thermobecher bedrucken, keine Missgeschicke passieren. Sollten bei Ihnen also Fragen aufkommen, ist es hilfreich, wenn Sie die Firma im Vorfeld kontaktieren.

Thermobecher bedrucken lassen – hier Kontakt aufnehmen

Um mit der Firma, die Thermobecher bedrucken Kontakt aufzunehmen, stehen Ihnen gleich mehrere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Das heißt, zum einen können Sie das hinterlegte Kontaktformular im Internet nutzen und um einen Rückruf bitten. Diese Variante bietet sich an, wenn Sie nicht zu den Öffnungszeiten Kontakt aufnehmen können. Zum anderen besteht die Möglichkeit, die kostenfreie Rufnummer zu wählen.

Dachrinne Kupfer – robust und schick

Eine Dachrinne Kupfer kann im Normalfall mehrere Jahrhunderte alt werden, da diese sehr langsam altert. Selbst wenn die Farbe der Dachrinne nach mehreren Jahren grün wird, weist das jedoch auf keine Qualitätseinbußen hin. Bei der grünen Farbe geht es um die Oberfläche, auch Patina genannt, die sich bildet, da die Dachrinne Kupfer immer den Witterungseinflüssen ausgeliefert ist. Wie bei weiteren Metallen führt vor allem Regenwasser zu Korrosion, welche sich bei Kupfer durch Patinabildung äußert. Man kann die grüne Patina ebenso als Schutzschicht ansehen, weil sie dieses Material vor weiterer Korrosion schützt.

Dachrinne Kupfer

Zubehör

Zur Dachrinne Kupfer gibt es für die Dachentwässerung Zubehör zu kaufen. Neben dem Fallrohr in DN 60, 80 sowie 100, sind auch der Bogen, Abzweig, Rinnenhalter, Muffen, Stutzen, Rinnensieb, Winkel, das Endstück und ebenso das Schneefanggitter in Kupfer erhältlich.

Montage

Als Erstes muss bei der Dachrinne Kupfer der Dachrinnenhalter montiert werden. Dabei sollte man beachten, dass das entsprechende Gefälle schon berücksichtigt wird. Weiterhin ist diese Dachrinne in die passende Länge zu bringen. Dabei muss man möglicherweise eine Kupferdachrinne mit Rinnenverbinder zusammensetzen oder auch diese kürzen. Das Zusägen der Dachrinne Kupfer ist mit einem Winkelschleifer oder mit einer Metallsäge möglich. Das Endstück ist wie die Verbindungsstücke zu löten. Selbst wenn das Montieren der Dachrinne ziemlich anspruchsvoll ist, kann es durchwegs sein, dass man am Gartenhaus und Wohnhaus eine Kupferdachrinne selbst montiert.

Pflege

Eine Dachrinne Kupfer sollte man wie die anderen Dachrinnen reinigen. Es wird empfohlen, die Kupferdachrinne etwa einmal jährlich zu reinigen sowie von Laub und weiteren Verschmutzungen zu befreien. Die grüne Farbe der Dachrinne hat nicht mit Grünspan zu tun. Deswegen braucht man bei dieser auch keinen Grünspan beseitigen. Zum Pflegen der Dachrinne Kupfer gehört ebenso, dass man diese ab und zu auf eventuelle Beschädigung überprüft und diese repariert. Hierzu gehört, dass sich ein Leck oder ein Loch gebildet hat. Dieses ist zu flicken. Weiterhin ist es möglich, dass auch Beulen über die Jahre entstehen, die ausgebeult werden können.

Blitzschutz

Zum äußeren Blitzschutz der Dachrinne Kupfer werden vorzugsweise feuerverzinkter Stahl, nicht rostender Stahl, Aluminium oder Kupfer eingesetzt. Wegen einer eventuellen Unverträglichkeit anderer Metalle mit Kupfer, ist darauf zu achten, dass beim Anbringen eines Blitzableiters an der Kupferdachrinne zum Beispiel Zweimetall-Verbindungen anzubringen sind.

Entsorgung

Wegen des hohen Kupferpreises kann es sein, dass man beim Entsorgen vom Schrotthändler Geld erhält. Möchte man größere Mengen an Dachrinnen aus Kupfer entsorgen, rentiert sich eine Recherche im Internet nach einem Schrotthändler. Sicherlich ist es ebenso möglich, dass man für das Entsorgen keinesfalls lediglich Geld bekommt, sondern die alten Kupferdachrinnen daheim noch kostenfrei abgeholt werden.

Diebstahl

Bei Kupfer geht es um ein ziemlich teures Halbedelmetall. Deswegen liest man stets erneut von Kupferdieben. Bedauerlicherweise wird auch manchmal eine Dachrinne Kupfer gestohlen. Weil das bei uns allerdings glücklicherweise nicht so oft vorkommt, rentiert es sich eher nicht, die Kupferdachrinne mithilfe eines speziellen Diebstahlschutzes zu schützen.

Copyright webitarchitects.com 2017
Tech Nerd theme designed by Siteturner